DIE HÜHNER

Wir halten Hühner, um frische und gesunde Eier essen zu können.

Sie haben ganzjährig freien Zugang zur 7000qm großen Geflügelwiese. Tagsüber scharren und picken sie unermüdlich nach Körnern, Samen, Gräsern, Würmern und Insekten. Sie fressen aber auch Mäuse und andere kleine Tiere, falls sie sie erwischen oder die Katzen sie liegen lassen. Wir bieten zusätzlich Getreide an. Außerdem geben wir ihnen Muschelkalk und Eierschalen, da sie die Mineralien zur Eiproduktion benötigen. Zur Haut- und Gefiederpflege finden die Hühner genug Sand und trockende Erde um darin zu "baden".

Durch das gute Platzangebot und die größtenteils natürliche Ernährung sind unsere Hühner meist fit und gesund. Unvollständiges Gefieder oder Fußgeschwüre kennen sie nicht. Es sind aktive, neugierige und intelligente Tiere, die jede noch so kleine Veränderung sofort begutachten und auf ihre Futtertauglichkeit hin untersuchen. Sie lernen sehr schnell und kommen auf Zuruf, wenn sie sich einen Vorteil davon versprechen. Einige Hühner sind handzahm und lassen sich gern auch mal streicheln oder falls nötig, problemlos herumtragen.

Private, artgerechte Hühnerhaltung ist nicht schwer. Man muss ihren Stall sauberhalten (z.B. Stroheinstreu oder Sägespäne), täglich frisches Wasser und Futter geben und sie nachts zum Schutz vor Räubern wie Füchsen im Stall einsperren. Im Stall brauchen sie Sitzstangen, möglichst in unterschiedlicher Höhe, um ihrer Hackordnung entgegenzukommen, und saubere Legekästen. Tagsüber sollten Hühner Unterstellmöglichkeiten haben, da sie ein instinktives Schutzbedürfnis vor Raubvögeln haben. Schwieriger wird es, wenn es Bereiche gibt, zu denen die Tiere keinen Zugang haben sollen, wie der Gemüsegarten. Dann sollten Maschendrahtzäune von mindestens 1,60m Höhe errichtet werden.